Menü

     

von-Tschammer-Pokal
1941

  1.Runde      
08.07.41 FC Wien Rapid Wien 3:4
10.07.41 Austria Wien Wacker Wien 6:2
12.07.41 Prussia Samland Königsberg Königsberger STV 3:8
12.07.41 VfB Königsberg Polizei SV Tilsit PSV verz.
12.07.41 Preußen Danzig Viktoria Stolp 2:4
12.07.41 Hubertus Kolberg Luftwaffen SV Kamp Köslin 2:3
12.07.41 Luftwaffen SV Stettin Tennis Borussia Berlin 0:6
12.07.41 Hertha BSC Berlin Blau-Weiß 90 Berlin 1:2
12.07.41 Vorwärts Rasensport Gleiwitz Deutscher TSG Krakau 7:2
12.07.41 SpVgg. Breslau 02 Germania Königshütte 3:2
12.07.41 Sportfreunde Dresden Polizei SV Chemnitz 0:2
12.07.41 Luftwaffen SV Wurzen Dresdner SC (TV) 1:4
12.07.41 Luftwaffen SV Nordhausen 1.SV Jena 2:4
12.07.41 Eimsbütteler TV Werder Bremen 1:2
12.07.41 Holstein Kiel Hamburger SV 2:1
12.07.41 Eintracht Braunschweig SV Hannover 96 1:3
12.07.41 SV Linden 07 SV Wilhelmsburg 09 6:5 n.V.
12.07.41 Rot-Weiß Essen FC Schalke 04 1:2 n.V.
12.07.41 Westende Hamborn TuS Helene Altenessen 0:0 n.V.
12.07.41 TuS Duisburg 1848/99 Schwarz-Weiß Essen 0:1
12.07.41 Victoria Köln Fortuna Düsseldorf 1:0 abg.*
12.07.41 Rot-Weiß Frankfurt VfL Köln 99 1:1 abg.**
12.07.41 Kurhessen kassel BC Sport Kassel 0:4
12.07.41 Borussia Fulda Kickers Offenbach 9:6
12.07.41 FC Rheinfelden FC 93 Mülhausen 0:2
12.07.41 FV Metz VfL Neckarau 4:0
12.07.41 SV Waldhof 07 SpVgg. Sandhofen 2:1
12.07.41 Stuttgarter Kickers VfB Knielingen 17:0
12.07.41 SpVgg. Fürth Stuttgarter SC 7:0
12.07.41 Schwaben Augsburg 1.FC Nürnberg 0:7
12.07.41 Jahn Regensburg TSV 1860 München 2:6
12.07.41 NSTG Prag Admira Wien 1:2
  1.Runde, Wiederholungsspiele      
20.07.41 TuS Helene Altenessen Westende Hamborn 2:4
20.07.41 Rot-Weiß Frankfurt VfL Köln 99 3:0
27.07.41 Victoria Köln Fortuna Düsseldorf 0:4
  2.Runde      
02.08.41 Tennis Borussia Berlin Blau-Weiß 90 Berlin 2:3
03.08.41 Königsberger STV VfB Königsberg 0:8
03.08.41 Viktoria Stolp Luftwaffen SV Kamp Köslin 0:3
03.08.41 Vorwärts Rasensport Gleiwitz SpVgg. Breslau 02 6:1
03.08.41 Polizei SV Chemnitz Dresdner SC (TV) 0:3
03.08.41 1.SV Jena Borussia Fulda 5:3
03.08.41 Werder Bremen Holstein Kiel 1:2
03.08.41 SV Hannover 96 SV Linden 07 5:1
03.08.41 Westende Hamborn Schwarz-Weiß Essen 1:2
03.08.41 BC Sport Kassel SV Waldhof 07 0:3
03.08.41 FV Metz Rot-Weiß Frankfurt 0:0 n.V.
03.08.41 FC 93 Mülhausen Stuttgarter Kickers 0:4
03.08.41 TSV 1860 München Austria Wien 2:5
03.08.41 Rapid Wien Admira Wien 3:5
10.08.41 FC Schalke 04 Fortuna Düsseldorf 4:2
10.08.41 1.FC Nürnberg SpVgg. Fürth 4:1
  2.Runde, Wiederholungsspiel      
10.08.41 Rot-Weiß Frankfurt FV Metz 0:2
  Achtelfinale      
24.08.41 Holstein Kiel Blau-Weiß 90 Berlin 4:0
24.08.41 Luftwaffen SV Kamp Köslin VfB Königsberg 3:2
24.08.41 Dresdner SC (TV) SV Hannover 96 9:2
24.08.41 Austria Wien Vorwärts Rasensport Gleiwitz 8:0
24.08.41 Stuttgarter Kickers 1.FC Nürnberg 4:1
24.08.41 SV Waldhof 07 Admira Wien 0:1
24.08.41 1.SV Jena FV Metz 3:0
31.08.41 Schwarz-Weiß Essen FC Schalke 04 1:5
  Viertelfinale      
21.09.41 Holstein Kiel 1.SV Jena 2:1
21.09.41 FC Schalke 04 Austria Wien 4:1
21.09.41 Admira Wien Stuttgarter Kickers 5:0
21.09.41 Luftwaffen SV Kamp Köslin Dresdner SC (TV) 1:4
  Halbfinale      
12.10.41 FC Schalke 04 Holstein Kiel 6:0
12.10.41 Dresdner SC (TV) Admira Wien 4:2

* in der 40. Minute wegen eines Wolkenbruches abgebrochen, ** in der 74. Minute wegen eines Fliegeralarm abgebrochen

Endspiel

2. November 1941 im Olympiastadion, Berlin  
2:1
Dresdner SC FC Schalke 04  
Willibald Kreß - Karl Miller, Heinz Hempel (K) - Herbert Pohl, Walter Dzur, Helmut Schubert - Heiner Klugler, Heinrich Schaffer, Richard Hoffmann, Helmut Schön, Gustav Carstens
Trainer: Georg Köhler
Hans Klodt - Hans Bornemann, Otto Schweißfurth - Bernhard Füller, Rudolf Gellesch, Herbert Burdenski - Ernst Kalwitzki, Fritz Szepan, Hermann Eppenhoff, Ernst Kuzorra (K), Karl Barufka
Trainer: Otto Faist
 
1:0 Kugler (8.)
2:1 Carstens (53.)
1:1 Kuzorra (51.)  
Zuschauer: 65.000 Schiedsrichter: Helmuth Fink (Frankfurt/Main)  

Spielbericht:

Mit Schalke 04 und dem Dresdner SC trafen der Zweite und der Dritte der Deutschen Meisterschaft 1941 aufeinander, die Dresdner gingen als Pokalverteidiger an den Start. Dresdens Trainer Georg Köhler schickte seine Mannschaft mit der Devise auf das Feld, die Schalker Abwehr mit langen Pässen auf die Außenläufer auszuspielen. Das Rezept ging bereits nach neun Minuten auf, als der Linksaußenstümer Heinrich Kugler seine Mannschaft mit 1:0 in Führung brachte. Es dauerte bis zum Wiederanpfiff zur zweiten Halbzeit, ehe Schalke sein Spiel gefunden hatte. Mit drangvollen Aktionen schnürten sie nun die Dresdner in deren Spielhälfte ein, und der halblinks spielende Stürmer Ernst Kuzorra konnte in der 54. Minute den Ausgleich erzielen. Der DSC ließ sich davon jedoch nicht beeindrucken und vertraute auf sein Konterspiel. Bereits zwei Minuten nach dem Ausgleichstreffer konnte Dresdens Gastspieler vom Hamburger SV, Linksaußen Gustav Carstens, seinen Gegenspieler Herbert Burdenski überlaufen und seine Mannschaft erneut in Führung bringen. Die Knappen versuchten weiterhin mit ständigen Angriffswellen dem Spiel noch einmal eine Wendung zu geben, doch die Dresdner Abwehr hielt dem Sturmlauf Stand und sicherte so die Pokalverteidigung.

 

Nach oben