Menü

     

Endrunde 1938


Gruppenspiele

13.03. Vorwärts Rasensport Gleiwitz Fortuna Düsseldorf 0:3
         
20.03. SV Dessau 05 Berliner SV 92 0:0
20.03. VfB Stuttgart BC Hartha 1:1
         
27.03. Stettiner SC Yorck Boyen Insterburg 1:0
27.03. VfR Mannheim SV Dessau 05 6:1
27.03. Berliner SV 92 FC Schalke 04 1:1
27.03. Fortuna Düsseldorf VfB Stuttgart 3:0
27.03. BC Hartha Vorwärts Rasensport Gleiwitz 2:2
27.03. 1.FC Nürnberg Alemannia Aachen 4:2
27.03. SV Hannover 96 FC Hanau 93 1:0
         
03.04. Hamburger SV Stettiner SC 2:0
03.04. Yorck Boyen Insterburg Eintracht Frankfurt 1:5
03.04. Berliner SV 92 VfR Mannheim 3:1
03.04. VfB Stuttgart Vorwärts Rasensport Gleiwitz 7:1
03.04. SV Hannover 96 1.FC Nürnberg 2:1
         
15.04. Yorck Boyen Insterburg Hamburger SV 0:6
15.04. Stettiner SC Eintracht Frankfurt 5:6
15.04. SV Dessau 05 FC Schalke 04 0:6
15.04. BC Hartha Fortuna Düsseldorf 1:1
15.04. Vorwärts Rasensport Gleiwitz VfB Stuttgart 0:5
15.04. FC Hanau 93 Alemannia Aachen 2:4
         
18.04. Stettiner SC Hamburger SV 1:3
18.04. FC Schalke 04 VfR Mannheim 1:2
18.04. FC Hanau 93 SV Hannover 96 1:3
18.04. Alemannia Aachen 1.FC Nürnberg 1:3
         
24.04. Hamburger SV Eintracht Frankfurt 5:0
24.04. Yorck Boyen Insterburg Stettiner SC 2:5
24.04. VfR Mannheim Berliner SV 92 3:2
24.04. BC Hartha VfB Stuttgart 2:1
24.04. 1.FC Nürnberg FC Hanau 93 2:1
         
30.04. Eintracht Frankfurt Stettiner SC 5:0
30.04. Hamburger SV Yorck Boyen Insterburg 3:1
30.04. Berliner SV 92 SV Dessau 05 2:3
30.04. VfR Mannheim FC Schalke 04 2:2
30.04. Fortuna Düsseldorf BC Hartha 2:2
30.04. Alemannia Aachen SV Hannover 96 1:2
         
08.05. Eintracht Frankfurt Yorck Boyen Insterburg 5:0
08.05. FC Schalke 04 Berliner SV 92 3:0
08.05. SV Dessau 05 VfR Mannheim 1:1
08.05. Vorwärts Rasensport Gleiwitz BC Hartha 5:0
08.05. VfB Stuttgart Fortuna Düsseldorf 0:2
08.05. FC Hanau 93 1.FC Nürnberg 1:4
08.05. SV Hannover 96 Alemannia Aachen 6:1
         
22.05. Eintracht Frankfurt Hamburger SV 3:2
22.05. FC Schalke 04 SV Dessau 05 6:1
22.05. Fortuna Düsseldorf Vorwärts Rasensport Gleiwitz 3:1
22.05. 1.FC Nürnberg SV Hannover 96 1:2
22.05. Alemannia Aachen FC Hanau 93 2:0

Gruppe I.

    Tabelle S G U V Tore Punkte
1. Hamburger SV 6 5 0 1 21:5 10 - 2
2. Eintracht Frankfurt 6 5 0 1 24:13 10 - 2
3. Stettiner SC 6 2 0 4 12:18   4 - 8
4 . Yorck Boyen Insterburg 6 0 0 6   4:25   0 - 12

Gruppe II.

    Tabelle S G U V Tore Punkte
1. FC Schalke 04 6 3 2 1 19:6   8 - 4
2. VfR Mannheim 6 3 2 1 15:10   8 - 4
3. Berliner SV 92 6 1 2 3   8:11   4 - 8
4. SV Dessau 05 6 1 2 3   6:21   4 - 8

Gruppe III.

    Tabelle S G U V Tore Punkte
1. Fortuna Düsseldorf 6 4 2 0 14:4 10 - 2
2. BC Hartha 6 1 4 1   8:12   6 - 6
3. VfB Stuttgart 6 2 1 3 14:9   5 - 7
4. Vorwärts Rasensport Gleiwitz 6 1 1 4   9:20   3 - 9

Gruppe IV.

    Tabelle S G U V Tore Punkte
1. SV Hannover 96 6 6 0 0 16:5 12 - 0
2. 1.FC Nürnberg 6 4 0 2 15:9   8 - 4
3. Alemannia Aachen 6 2 0 4 11:17   4 - 8
4. FC Hanau 93 6 0 0 6   5:16   0 - 12

Halbfinale

29.05. SV Hannover 96 Hamburger SV 3:2 n.V. in Dresden
29.05. FC Schalke 04 Fortuna Düsseldorf 1:0 in Köln

Spiel um den 3.Platz

26.06. Hamburger SV Fortuna Düsseldorf 0:0 n.V.
03.07. Fortuna Düsseldorf Hamburger SV 4:2

1. Endspiel

Sonntag, 26. Juni 1938 im Olympiastadion, Berlin  
    3:3
n.V.
SV Hannover 96 FC Schalke 04  
Ludwig Spritzer - Willi Petzold, Helmut Sievert - Ludwig Pöhler, Ludwig Männer, Edmund Malecki - Johannes Jakobs, Fritz Deike, Richard Meng, Erich Meng, Peter Lay
Trainer: Robert Fuchs
Hans Klodt - Ernst Sontow, Otto Tibulsky - Hans Bornemann, Rudolf Gellesch, Walter Berg - Willi Mecke, Fritz Szepan, Ernst Pörtgen, Ernst Kuzorra, Ernst Kalwitzki
Trainer: Hans Schmidt
 
1:2 R.Meng (46.)
2:3 Gellesch (73., Eigentor)
3:3 E.Meng (85.)
0:1 Pörtgen (29., Handelfmeter)
0:2 Kalwitzki (37.)
1:3 Pörtgen (69.)
 
Zuschauer: 92.895 Schiedsrichter: Willy Peters (Berlin)  

2. Endspiel (Wiederholungsspiel)

Sonntag, 3. Juli 1938 im Olymiastadion, Berlin  

4:3

n.V.

SV Hannover 96 FC Schalke 04  
Ludwig Spritzer - Willi Petzold, Helmut Sievert - Ludwig Pöhler, Ludwig Männer, Edmund Malecki - Johannes Jakobs, Fritz Deike, Richard Meng, Erich Meng, Peter Lay
Trainer: Robert Fuchs
Hans Klodt - Ernst Sontow, Otto Tibulsky - Hans Bornemann, Rudolf Gellesch, Walter Berg - Willi Mecke, Fritz Szepan, Ernst Pörtgen, Ernst Kuzorra, Ernst Kalwitzki
Trainer: Hans Schmidt
 
1:0 R.Meng (9.)
2:2 R.Meng (70.)
3:3 Jakobs (88., Handelfmeter)
4:3 E.Meng (117.)
1:1 Kurorra (23.)
1:2 Szepan (69.)
2:3 Szepan (71.)
 
Zuschauer: 94.812 Schiedsrichter: Hans Grabler (Regensburg)  


Die 31. deutsche Meisterschaft 1937/38 endete mit einer der größten Überraschungen der deutschen Fußballgeschichte. Nicht die Abonnement-Meister aus Nürnberg oder Gelsenkirchen, sondern sensationell der SV Hannoversche 96 holte sich den deutschen Meistertitel. Dabei hatte das Überraschungsteam die niedersächsische Meisterschaft nur aufgrund der besseren Tordifferenz vor dem VfL Osnabrück gewonnen. In der Endrunde jedoch blieben die Hannoveraner ungeschlagen und ließen sich auch in den beiden überaus dramatischen Finalspielen gegen den Titelverteidiger FC Schalke 04 nicht stoppen.

Quelle: wikipedia

Nach oben